Thomas Studach; der neue Jahrgang ist soeben eingetroffen!

Thomas Studach; der neue Jahrgang ist soeben eingetroffen!

Die Mengen sind sehr limitiert: Die/der Schnellere ist die/der Glücklichere…
Leider sind die Mengen wegen der schlechten Witterung sehr dezimiert.

First come – first served
Wir haben uns, wie letztes Jahr, entschlossen, die Weine von Thomas Studach aus Malans erneut nur im Paket abzugeben. Das Paket besteht aus folgendem Angebot:

2 Flaschen Pinot Noir 2019
1 Flasche Chardonnay 2019
1 Flasche Completer 2019
2 Flasche Saignée Rosé 2019

Der Preis pro Paket beträgt 372 Franken.
Pro Person können maximal zwei Pakete bestellt werden.

Die Weine können unter diesem Link bestellt werden.

Studach ist ein Star in der Bündner Herrschaft, tut aber, als wäre er ein Geheimtipp geblieben. Noch 1982, als 16-Jähriger, wäre er lieber Metzger als Winzer geworden. Die Rockband The Doors und Frank Zappa interessierten ihn mehr als Wein. Heute ist er Sänger in der Rockband Tschent, deren Slogan «Wenn niemand pennt am Event, dann spielt Tschent» geht auf seine Kappe. 1988 begann er zu keltern. Kaum gestartet, wollte er nicht nur gute, sondern aussergewöhnliche Weine produzieren. Doch wie geht das, wie kann ein Winzer aus der Idee eines Geschmacks einen Wein herstellen?

“Ich wälzte und wälze viele Gedanken im Kopf. Dann kommt der Tag, an dem ich etwas entscheiden muss – und ­ich mache irgendetwas. Viele Weinbauern hier sind fast zu gut, da fehlt das Risiko, das mexikanische Element, etwas Chaotisches, Unvorhergesehenes und Unverhofftes. Risiko tut gut! Die Kellerarbeit wird überbewertet, macht bloss 10 Prozent der Arbeit aus. Wer draussen schlecht arbeitet, muss im Keller viel machen. ­Heute kann man Hefe kaufen, auf der in etwa steht: ‹Macht tollen fruchtigen Superwein›. Das ist Quatsch. Ich lernte auch, dass ich nicht geizig sein darf. Hast du Erfolg, wird das schwieriger. Du darfst nicht jeden Dreck auch noch brauchen, musst oft etwas wegleeren. Mein Wein entspricht heute meinen Vorstellungen, auch wenn er noch besser sein dürfte. Andere Winzer sind besser.” (Auszug aus einem Text in der Aargauer Zeitung)

Und: Nils freut sich, Sie jeden Samstag zwischen 10 und 15 Uhr in unserem Lager an der Industriestrasse 15 in 9015 St. Gallen zu einem Glas Wein unter Einhaltung der geltenden Corona-Regeln begrüssen zu dürfen. Telefon Nils Lanz: 079 836 90 62.